• Öffnungszeiten
  • +49250116253

Ein Trainer/innen-Kursus findet am Wochenende 18./19.Juni in den Räumen des ADFC Münster in der Dortmunder Straße statt. Teilnehmer sind willkommen, Anmeldung unter .
Es gibt in Hiltrup schon einige interessierte Frauen,  - daher besteht die Idee, dass eine/r der frisch ausgebildeten Trainer/innen den ersten Kursus hier mit nur wenigen Frauen ausprobieren könnte.

Auch an einem Kurs interessierte Migrantinnen können gerne dem Netzwerk gemeldet werden. Wir versuchen, für sie im Herbst einen Kurs zu finden.

 

Die Täter meinen es ernst: Um zu verhindern, dass Männer in die Flüchtlingseinrichtung an der Bezirkssportanlage Süd einziehen, sind sie zur Eskalation der Gewalt bereit. Pauschal werden die Männer als Kriminelle verurteilt, ohne dass ein Mensch überhaupt eingezogen ist, den sie kennen lernen könnten. Es ist zu wünschen, dass diese Kriminellen, die an einer Kommunikation nicht interessiert sind, schnell gefasst werden. Der Anschlag macht deutlich, dass es nicht genügt, Flüchtlinge willkommen zu heißen; es ist Aufklärungsarbeit über die Situation geflüchteter Menschen erforderlich. Rechter Agitation und Gewalt muss deutlich entgegengetreten werden. Leider ist unsere Stellungnahme nach dem ersten Brandanschlag noch aktuell: klicke hier...

 

Stefan Leibold und Magdalene Faber, Flüchtlingsnetzwerk Hiltrup

 

Seit einem halben Jahr gibt es in Hiltrup das wohl bundesweit einmalige Flüchtlingsnetzwerk. Auf einem Onlineportal stellen Menschen quer durch alle Altersstufen und Gesellschaftsschichten Sach- und Dienstleistungen ein für Flüchtlinge ein. Die heimischen Flüchtlingseinrichtungen geben ihrerseits ihre Bedarfe über Sozialarbeiter und anderer Helfer vor Ort selber ein. So wird bedarfsgerecht und zeitnah geholfen. Das Portal „www.fluechtlingsnetzwerk-hiltrup.de“ ist seit Anfang an ein viraler Hit. Kommt gut an. Im Netz und der realen Welt. Bezirksbürgermeister Joachim Schmidt wollte nun wissen, wo das Netzwerk noch mehr Hilfe benötigt.

Seit einigen Tagen können interessierte das neue Video über das Flüchtlingsnetzwerk-Hiltrup auf der Video-Plattform Youtube anschauen. Der Film wurde mit freundlicher Unterstützung von Norbert Piontek produziert und zeigt die Organisationsstruktur des Netzwerkes sowie bereits verwirklichte Projekte. Das erste Mal wurde der Film am Stand des Flüchtlingsnetzwerk-Hiltrup auf dem Frühlingsfest vorgeführt.

Auch das Flüchtlingsnetzwerk Hiltrup war auf dem Hiltruper Frühlingsfest am 21. und 22. Mai mit einem eigenen Stand vertreten. Dort konnte man u.a. erfahren, wie man die interaktive Homepage des Netzwerks nutzen und sich registrieren kann. Durch einen von Film (https://www.fluechtlingsnetzwerk-hiltrup.de/informationen), der u.a. Impressionen vom Treffen des Koordinationskreises, Bilder von einer Vorleseaktion in Haus Heidhorn und ein Interview mit dem Hiltruper Künstler Erwin Löhr im Rahmen seiner Benefizausstellung für Projekte mit Kindern zeigte, konnten die Zuschauer einiges über die konkrete Arbeit erfahren.


 

Login-Bereich