• Öffnungszeiten
  • +49250116253

Stand des Flüchtlingsnetzwerks auf dem Frühlingsfest stieß auf großes Interesse

Auch das Flüchtlingsnetzwerk Hiltrup war auf dem Hiltruper Frühlingsfest am 21. und 22. Mai mit einem eigenen Stand vertreten. Dort konnte man u.a. erfahren, wie man die interaktive Homepage des Netzwerks nutzen und sich registrieren kann. Durch einen von Film (https://www.fluechtlingsnetzwerk-hiltrup.de/informationen), der u.a. Impressionen vom Treffen des Koordinationskreises, Bilder von einer Vorleseaktion in Haus Heidhorn und ein Interview mit dem Hiltruper Künstler Erwin Löhr im Rahmen seiner Benefizausstellung für Projekte mit Kindern zeigte, konnten die Zuschauer einiges über die konkrete Arbeit erfahren.

 

Mitglieder des Koordinationskreises standen für Informationen aller Art zur Verfügung. Bilder eines Fotokünstlers aus einer Einrichtung konnten gegen Spende erworben werden. Am Stand wurden viele intensive Gespräche geführt, Bürger/innen machten Angebote für Sachspenden und informierten sich über die Möglichkeiten, selbst mitzuwirken.

Das Projekt der Nähwerkstatt von Gabi Neuhaus, die einmal in der Woche im MSC-Welthaus mit Frauen aus den Flüchtlingseinrichtungen stattfindet, wurde auf Flyern und persönlich vorgestellt; selbst gefertigte Produkte aus der Nähwerkstatt konnten gegen Spende erstanden werden.

Der Stand des Flüchtlingsnetzwerks wurde während der ganzen Zeit stark frequentiert. Dadurch konnte die Flüchtlingsarbeit im Stadtbezirk stärker bekannt gemacht werden. Wir hoffen, dass der ein oder andere zum Nachdenken angeregt und zu eigener Aktivität motiviert wurde.

Vielen Dank allen Engagierten am Stand und den interessierten Bürger/innen! Ein besonderer Dank gilt den fleißigen Händen, die für Auf- und Abbau zuständig waren. Beim nächsten Frühlingsfest sind wir wieder dabei!


 

Login-Bereich